Einsteigerfreundlich: Samsung Galaxy Ace 2 im Test

Home / Allgemein / Einsteigerfreundlich: Samsung Galaxy Ace 2 im Test

Einsteigerfreundlich: Samsung Galaxy Ace 2 im Test

In der Galaxy-Familie mit eingeschlossen bietet Samsung mit der Ace-Reihe Einsteiger- Mittelklasse Smartphones zu sehr vernünftigen Preisen an. Das Ace 2 hat dabei einige Upgrades gegenüber seinem Vorgänger bekommen und stellt somit ein grundsolides Modell im Budgetbereich dar. Mit abergrundeten Ecken und der gewohnten Samsung-Qualität präsentiert sich das Ace 2 in guter äußerlicher Form. Ein 3,8” Display ist zwar nicht gerade als groß zu bezeichnen (im Vergleich zum Galaxy S 3 oder 4 beispielsweise), dennoch ist es rund 0,3” großer als sein Vorgänger und löst mit einem schönen WVGA TFT Display mit 800 x 440 Pixeln auf. Auch wenn das Samsung-Modell aus Plastik besteht, besitzt es eine angenehme Haptik und auf der Rückseite ausreichend Grip. Es wirkt sehr robust und wertig und sollte auch größere Stürze ohne Probleme überstehen. Mit 122 g und 10,5mm dicke ist das Modell angenehm leicht und ausreichend dünn, so dass es in jede Hand und Hosentasche problemlos passen sollte.Wie vor kurzem bekannt wurde, wird das Samsung Galaxy Ace 2 sogar ein Update auf Android 4.1 erhalten (Jelly Bean) und macht damit einen oft bemängelten Minuspunkt wett. Dadurch wird das Handy noch schneller und bedienungsfreundlicher und kann eine verbesserte Kamera sein eigen nennen.

Ein 800 GhZ Dual Core und 768 MB RAM sind zwar nicht Spitze in diesem Segment, sorgen aber für die nötige Rechenleistung. Eine 5 Megapixel Kamera, mit Autofokus und LED Blitz ausgestattet, sorgt für gute Bilder bei ausreichend guten Lichtverhältnissen.

Nachfolgend wird das Smartphone aufgrund von vielen unterschiedlichen Kundenrezensionen und Testberichte aus Magazinen in verschiedenen Kategorien bewertet.

Bedienung

Gerade für Einsteiger bietet die Kombination aus Android 4.1 und derSamsung-eigenen TouchWizz Benutzeroberfläche einen optimalen Start in die Smartphone-Welt. Die Bedienung ist super intuitiv und bietet eine Menge an individuellen Einstellungsmöglichkeiten. Der Homescreen ist Widgetbasiert und kann mit Wischern nach links und rechts navigiert werden. Dort lassen sich dann beliebte Apps und andere nützliche Widgets (Wecker, etc.) ablegen und schnell ansteuern.

Kamera

Die 5 Megapixel klingen auf dem Papier zunächst einmal nach Standard. Überraschenderweise macht laut Techradar und Area DVD die Kamera des Ace 2 vor allem bei Tageslicht sehr anständige und scharfe Aufnahmen. Dahingegen sieht Chip bei schlechten Lichtverhältnissen ein paar Defizite (“rauschig”, “verwaschen”). Nur mittelmäßig sehen hingegen ComputerBild, Connect und Pad&Phone die Ergebnisse der Kamera. Integriert sind ein LED Blitz sowie ein guter Autofokus und Gesichtserkennung. Positiv hervorzuheben sind ebenso eine Vielzahl an unterschiedlichen Szenemodi wie auch die Möglichkeit, Panorama Aufnahmen zu machen. Verschiedene individuellere Einstellungen wie ISO und Weißabgleich können auch vorgenommen werden. Hier sind 2 Bilder, die mit der Kamera geschossen wurden:

Die Kamera nimmt ebenso Videos in HD Ready Qualität (720p) auf, was sie laut Stiftung Warentest auch recht gut macht.

Performance

Das Handy von Samsung erweist sich sehr perfomant. Alle Apps lassen sich angenehm bedienen, die Navigation gestaltet sich weitgehend ohne Ruckeln. Auch das Surfen im Internet läuft meist flüssig. Chip stellt nur beim Zoomen auf Webseiten manchmal leichtes Stocken fest, was aber zu verschmerzen sein dürfte. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass auch wenn das Samsung auf dem Datenblatt nicht soviel zu bieten hat wie bspw. das True HD LTE von LG, es trotzdem durch “flottes Arbeitstempo” (Connect) überzeugen kann.

Akku

Auch die Laufzeit des Akkus wird positiv hervorgehoben. In verschiedenen Testmagazinen erhält das Modell in dieser Kategorie durchweg gute Bewertungen: Chip gibt 92 %, Computerbild lobt die “lange Akkulaufzeit” und StiftungWarentest spricht von einem “guten” Akku.

Sprachqualität

Ebenso wie der Akku gehört auch eine gute Sprachqualität zu den Basics einer jeden besseren Ausstattung. Ebendiese wird wiederum in mehreren Testberichten hervorgehoben. Die Sprachqualität wird als klar und präsent beschrieben. Nur Hintergrundgeräusche werden nicht so optimal herausgefiltert. Das macht sich beispielsweise an Straßenkreuzungen und bei heftigerem Wind bemerkbar.

Konnektivität

Erwähnenswert hier ist neben der standardmäßigen Ausstattung (Blutetooth 3.0, HSDPA,…), dass es mittlerweile ein Modell mit und ohne NFC gibt. Beim Kauf sollte also darauf geachtet werden, ob man darauf Wert legt oder nicht. An der Gehäuseaussenseite befindet sich zudem noch eine microSD-Slot, mit dem man mit einer externen Speicherkarte den doch etwas geringen internen Speicher von 4 GB aufrüsten kann. Die Geschwindigkeit beim Surfen geht insgesamt ganz in Ordnung.

Fazit

Das Samsung Galaxy Ace 2 ist nicht nur auf Amazon ein beliebtes Modell bei den Kunden. Auch Testmagazine bewerten das Budgethandy sehr ordentlich. Man kann festhalten, dass das Gerät mit seiner intuitiven Bedienung und guten Leistung ein perfektes Einsteigergerät darstellt. Ebenso wissen Akku und Soundqualität zu überzeugen. Einzig bei der Kamera muss man bei schlechten Lichtverhältnissen Abstriche machen.

Recent Posts

Leave a Comment

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search